•  

Das Haus des Altenheims in Hückeswagen

Bild ohne Beschreibung

Das Wohnwerk Hückeswagen liegt zentral im Ortskern Hückeswagen.
Auf ca. 1800 m2 Grundstück steht die ehemalige Tuchmacherei aus dem
19. Jahrhundert.
Das ehemalige Fabrikgebäude wurde im Jahr 2007 kernsaniert und barrierefrei zu einem Loft umgebaut.

Auf 900 m2 Wohnfläche entstanden drei Etagen mit zwei Wohngruppen, die je 8 Bewohnerzimmer beherbergen, sowie im Erdgeschoss 4 Bewohnerzimmer für Bewohner mit dementiellen Veränderungen.

Da es sich bei dem Gebäude um ein Loft handelt, ist in der Mitte ein sehr geräumiger Flur entstanden, der besonders dementen Menschen die Möglichkeit bietet, sich ungehindert zu bewegen sowie den Platz für Nischen zum Ausruhen aufweist.
Im ersten Obergeschoss befinden sich 8 großzügige Bewohnerzimmer, ein großer offener Wohn-/Essbereich, ein Wohnzimmer, ein Pflegestützpunkt und ein sehr geräumiger Flur.
Die Etage im Dachgeschoss ist mit der Etage im ersten Obergeschoss identisch. Beide Etagen verfügen über einen großen überdachten Balkon, der bei schönem Wetter zum Sonnenbaden oder einem Nickerchen einlädt.
Jedes Bewohnerzimmer ist ca. 20 m² groß und verfügt über ein eigenes Bad; es gibt nur Einzelzimmer.

Angehörige sind im Wohnwerk immer willkommen, auf Wunsch stellen wir auch ein Gästebett im Zimmer des Bewohners auf, wenn ein Angehöriger über Nacht bleiben möchte. 
In einem Anbau, der nur durch einen Fußweg vom Haupthaus getrennt ist, befindet sich die sogenannte Orangerie, in der die Tagespflege stattfindet.
Hier können täglich bis zu 8 Gäste mit dementiellen Veränderungen betreut werden. Hinter der Orangerie befindet sich ein kleiner, im Barockstil angelegter Rosengarten, der bei schönem Wetter für Spaziergänge oder zum Verweilen im Freien genutzt werden kann.

Das gesamte Gelände ist barrierefrei und komplett in sich geschlossen.
Die Orangerie steht auch der Hückeswagener Öffentlichkeit zur Verfügung, zur Nutzung von privaten oder kulturellen Veranstaltungen.

Der Garten des Wohnwerks lädt durch ganz unterschiedliche Bereiche zum Spazierengehen wie auch zum Verweilen ein. Zum Gemüseanbau sind Hochbeete angelegt, hier können auch ältere Menschen Gemüse ernten. Ein Rondell mit Bänken lädt bei gutem Wetter zum Aufenthalt im Garten ein.

Die Einrichtung ist gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen, die Haltestelle des Busses ist direkt nebenan. Für Besucher stehen Parkplätze in ausreichender Zahl zur Verfügung.