•  

Pattberghaus Marienheide


Das Pattberghaus im Zentrum von Marienheide entstand 1979 als erste Einrichtung zur medizinischen und beruflichen Rehabilitation für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung. Bei uns leben bis zu 10 Personen in einer familienähnlichen Umgebung zusammen und gestalten gemeinsam ihren Alltag. Zudem gibt es in unmittelbarer Nähe zum Pattberghaus 3 betreute Wohngruppen mit insgesamt 8 Plätzen, die von den Mitarbeiter*innen der Einrichtung begleitet & unterstützt werden.

Unser Angebot richtet sich in erster Linie an jüngere Erwachsene mit unterschiedlichen psychischen Beeinträchtigungen, die nicht akut suchterkrankt sind.
Unsere gemeinsame Zusammenarbeit basiert auf Freiwilligkeit, gleichzeitig muss die Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit im Haushalt und zur Beteiligung an den gemeinschaftlichen Angeboten gegeben sein.

Neben der Küche und dem Wohn- und Esszimmer laden mehrere Gemeinschaftsräume zum Musizieren, Kickern oder einfach zum Zeit verbringen ein.
Im Untergeschoss befinden sich das Café mit Billiard-Ecke, eine kleine Werkstatt für handwerkliche Tätigkeiten und ein Fitnessraum, der mit verschiedenen Sportgeräten
ausgestattet ist. Neben der gemütlichen Terrasse mit Sicht auf unseren weitläufigen Garten werden in den warmen Monaten die Tischtennisplatte & und der Basketballkorb gerne genutzt.

Unsere Angebote zur Freizeitgestaltung sind vielfältig und richtet sich nach den Anliegen der Klient*innen. In unseren regelmäßig stattfindenden Gesprächsrunden besprechen wir Vorschläge, Ideen und Veränderungswünsche und planen gemeinsame Aktivitäten. Zusätzlich bieten wir verschiedene Gruppenangebote, unteranderem bspw. eine Musik-, Achtsamkeits- und Sportgruppe an.

Neben der Strukturierung des Alltags und der Freizeitgestaltung steht bei uns die schulische und berufliche Eingliederung im Fokus. Wir unterstützen die Kontaktaufnahme zu ortsnahen (Berufs-) Schulen und fördern die (Wieder-) Aufnahme einer Arbeit durch Bewerbungstrainings. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die externe Arbeitstherapie des Klinikums Marienheide für die Vorbereitung zur beruflichen Eingliederung zu nutzen.

Durch unsere enge Zusammenarbeit mit dem Klinikum Marienheide und durch regelmäßig stattfindende Termine mit einer Fachärztin der Psychiatrie ist die medizinische Versorgung aller Klient*innen sichergestellt. Fragen zu Medikamenten und andere Belange werden zeitnah und unbürokratisch besprochen und geklärt.

Das Team des Pattberghaus besteht aus Mitarbeiter*innen mit unterschiedlichen Qualifikationen und inhaltlichen Schwerpunkten und ist tagsüber vor Ort. Zwischen 19 Uhr und 7:30 Uhr sowie an den Wochenenden besteht die Möglichkeit sich in Notfällen an unsere Rufbereitschaft zu wenden, die innerhalb von 30 Minuten in der Einrichtung sein kann.

In der Regel liegt die Dauer eines Aufenthalts im Pattberghaus zwischen 12 und 24 Monaten. Der Kostenträger ist in den meisten Fällen der Landschaftsverband Rheinland.

Unser Ziel ist die Stärkung Ihrer Selbstständigkeit, sowie der Zugewinn an Wissen über den Umgang mit Ihrer Erkrankung. Zusammen möchten wir eine Perspektive entwickeln, wie Ihre Zukunft aussehen und gestaltet werden kann. Bei Bedarf suchen wir gemeinsam nach einer passenden Unterstützungsmöglichkeiten für die Zeit nach dem Pattberghaus.

Lernen Sie unsere Einrichtung bei einem Besuch kennen und erarbeiten Sie mit uns gemeinsam, ob das Konzept des Pattberghauses zu Ihnen passt.

Bei konkretem Interesse wenden Sie sich bitte per Mail oder telefonisch an Hr. Ziebarth ( & 02261/603420).

Kontakt Pattberghaus

Leppestrasse 16
51709 Marienheide

Telefon: 0 22 64 - 88 77
Fax: 0 22 64 - 28 76 96